Blogstöckchen: Pascal fragt, Doreen antwortet

Pascal von Indieflock hat mich auserkoren, auf einige Fragen zum besseren Kennenlernen zu antworten und das tue ich sehr gerne. Schließlich war es ja einst eine Ursprungsidee eines Blogs, sich mit anderen zu vernetzen, vor allem dann, wenn sich Interessenschwerpunkte überschneiden. Ich bedanke mich natürlich und lege einfach mal los:

1. Wie viel Zeit nehmen Videospiele derzeit in deinem Leben ein?

Ich habe nicht sehr viele Hobbys. Neben Musik und Konzerte, gelegentliches Filmegucken, Denken und hin und wieder was schreiben, ist da nicht viel. Videospiele sind schon seit sehr langer Zeit eine Konstante in meinem Leben. Aber auch hier gibt es unterschiedlich intensive Phasen. Momentan ist meine Spiellust wieder etwas stärker ausgeprägt, also würde ich sagen, sie nehmen viel Zeit meiner Freizeit ein und niemand stört sich daran, schon gar nicht ich selbst. Es kommt natürlich auch immer auf das Angebot an und ob es mich auch interessiert. Ich spiele nicht alles, was man gerade in die Finger bekommen kann. Ich wähle sehr gezielt aus und spiele dann auch ’ne Weile an dem gleichen Spiel rum.

2. Welches Genre würdest du niemals, niemals, niemals spielen wollen und warum?

Gute Frage. Schwere Frage. Ich denke, ich habe in die meisten Genres mal reingeschnuppert. Richtig abgestoßen hat mich eigentlich keines. Es sind vermutlich diese seltsamen Simulationen die es so gibt, denen ich wohl niemals für eine längere Zeit nachgehen werde. Flugzeug, Bahn, Truck, irgendwelche Sex-Nachspiel-Dinger… nä!

3. Gibt es ein Spiel, dass du als deinen absoluten All-Time-Favourite bezeichnen würdest?

Die Frage der Fragen. :) Es gibt etwa eine Handvoll Spiele, die ich total in mein Herz geschlossen habe. Schlussendlich schwankte ich jetzt zwischen 2 Spielen und nach ewiger Grübelei, ist die Entscheidung dann doch auf Red Dead Redemption gefallen. Großartiges Spiel, ich habe mich damals wirklich darin verloren und ich denke heute noch sehr oft an diese Wochen. Direkt dahinter kommt das erste Mass Effect, da ging es mir genauso. Nächtelang gespielt, kaum war es beendet, habe ich neu begonnen. Es war wirklich schwer mich zwischen diesen beiden zu entscheiden. Aber es war vor allem das gemeine Ende der Mass Effect-Trilogy, welches sich dann doch etwas negativ auswirkte. Mir liegt das heute noch schwer im Magen.

4. Nenne mir deinen perfekten Snack zum Spielen (einhändig verzehrbar) und zum Film schauen (mit beliebig vielen Händen zu verzehren).

Sake Makis. In die Hand nehmen, in die Soja-Soße ditschen und in den Mund stecken. In Japan isst man Sushi ja auch vorwiegend mit den Fingern – ich liebe es! Wenn kein Sushi zur Verfügung steht, habe ich immer mindestens eine Tüte Studentenfutter süß & salzig von Ültje im Haus. Total süchtigmachend und extrem lecker! <3

5. Kannst du etwas mit Horror in Filmen oder Spielen anfangen?

Ja sehr, aber nur selten gruselt es mich – in dem Genre ist einfach viel Rotz dabei. Alien Isolation fand ich absolut großartig, kann mich kaum erinnern, wann ein Spiel mir mal solchen Bammel bereitet hat (außer Demon’s Souls und Dark Souls, da kackte ich mir auch fast in die Hose, auch wenns kein Horror ist). Hat für mich super funktioniert und ich würde es jederzeit wieder spielen. Mein Lieblingshorrorfilm wird wohl auf ewig der Exorzist bleiben, da ist bis jetzt noch nichts erschreckenderes rangekommen. Die Musik allein von Mike Oldfield, extrem eindringlich und das Schauspiel von Ellen Burstyn und der damals noch jungen Linda Blair, unfassbar gut!

6. Was ist die teuerste Collector’s/Limited Edition, die du dir je geleistet hast und wie viel hat sie gekostet?

Ich war Gott sei Dank in der Hinsicht nie ein richtiger Freak und kaufte eigentlich immer nur die Standard-Editions. Ich habe allerdings mal diese Mass Effect 3-Collectors Edition gekauft, obwohl ich die normale schon hatte. Keine Ahnung was da in mich gefahren war, aber es war halt ME. Das Ding hat etwa 80 Euro gekostet und steht heute vortrefflich in der Ecke rum.

7. Welches gute Buch würdest du empfehlen?

Ach Bücher, es gibt so unglaublich viele davon. Da jetzt eins rauszupicken ist schwierig, deshalb nehme ich einfach das, was ich zuletzt laß und mir sehr gut gefiel und das ist „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq.

8. Wenn du zum Mars fliegen könntest, würdest du es tun?

Nein, ich denke, mich würde es langweilen. Wenn der Planet wirklich so ist wie im Marsianer beschrieben, dann ist es dort schon recht fad. Was soll ich da?

9. Würdest du lieber während einer Zombieapokalypse oder einer nuklearen Apokalypse leben?

Nukleare Apokalypse. Stelle mir das eh schon Horror vor und wenn dann auch noch so unberechenbare hirnlose Viehcher umherlaufen, puh nä. Wobei zwangsläufig der Mensch auch in der nuklearen Apocalypse dahin mutieren würde.

10. Könntest du dir eine Laufbahn als Gärtner vorstellen?

Nein. Ich habe kein Talent für Pflanzen, ich mag sie vorwiegend gerne trocken. Bisher ist mir jede Zimmerpflanze früher oder später eingegangen, auch wenn ich gegossen habe. :(

11. Hast du eine Lieblingskonsole?

Ich war immer ein Sony Kind, die Xbox360 mochte ich aber auch ganz gerne, aber am liebsten gespielt habe ich immer auf der Playstation. Die PS3 finde ich noch immer gut, aber welche Generation jetzt die beste ist, da mag ich mich gar nicht so festlegen. Die PS4 macht sich ganz gut, vor allem dann, wenn nur sie bleibt und ein PC nicht zur Verfügung steht und auf dem Mac spiele ich nicht.


So ich denke, dass war es erstmal von meiner Seite. Ich würde den imaginären Staffelstab gerne weiterreichen an den Netten Herrn, mayaku und Yade. Bei Yade bin ich mir sicher, dass sie in der Online-Spiele-Welt recht aktiv ist und sicher mitmachen wird. Bei den anderen beiden hoffe ich es, auch wenn ich mit Sicherheit niemanden dazu zwingen möchte. Im Folgenden meine 11 Fragen an die Drei:

  1. Warst du schonmal in eine Figur aus einem Videospiel verliebt und wenn ja, in welche?
  2. Wie stehst du zu Sex in Videospielen? Eher hui oder pfui?
  3. Welche ist so ganz generell deine Lieblingswaffe in einem Spiel?
  4. Blogs oder Podcasts?
  5. Rollenspiele: Male oder Female beim Avatar?
  6. Ludonarrative Dissonanz: Ist sie dir egal und ganz generell, was hälst du vom Begriff? Wichtig oder maßlos übertrieben?
  7. Welchen Schauspieler würdest du gerne mal in einem Videospiel sehen? Geschlecht egal.
  8. Freust du dich auf VR? Wirst du es dir selbst auch nach Hause holen?
  9. Microsoft, Sony oder Nintendo? Nenne deine Favoriten und begründe.
  10. Handheld oder Mobilegaming, ja oder nein?
  11. Wie findest du mich? Ehrlich bitte, auch wenns negativ ist. ;-)
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s