52Games #06 – »Geschwindigkeit« in Vanquish

Schnelligkeit, Langsamkeit, beides sind Geschwindigkeiten. Bei dem Wort »Geschwindigkeit« denkt man automatisch an Schnelligkeit, eigentlich eine seltsame Sache. Letztendlich ist es hier aber egal um welche von beiden es sich handelt, denn ich dachte bei dem Thema zuerst an Vanquish. Hier werden die beiden Geschwindigkeiten vereint und ich finde, dass sie ziemlich großartig vereint werden.

Ich will jetzt gar nicht groß auf Handlung, Mechanik und Gameplay eingehen. Einen etwas umfangreicheren Artikel zu Vanquish gibt es hier auf Polyneux. Ich bleibe jetzt einfach ganz behaarlich bei dem Tempo des Spiels, welches hier ganz klar ein elementarer Bestandteil ist. In Filmen und Spielen wird oft die Zeitlupe zur Intensivierung von Dramatik, Zielhilfe oder in »wieviel-QTE’s-packe-ich-in-zehn-Sekunden«-Abschnitten verwendet, man sieht sowas ja öfter. Vermischt man allerdings Langsamkeit mit rasanter Schnelligkeit, ergab das ein für mich bisher ungewohntes Spielgefühl, wovon ich in Vanquish einfach nicht genug haben konnte. Auf dem TV haben wir permanent ein Feuerwerk aus langsamen und schnellen Szenarien vor uns, audiovisuell ist Vanquish ein Erlebnis, was bis heute immernoch seines Gleichen sucht.

Roboter schiessen einem eine Masse an Kugeln und Raketen entgegen, schnell, pfeifend und während wir auf die Gegner zulaufen, schalten wir in den AR-Zeitlupen-Modus und wenn die Kugeln auf einen zufliegen, entsteht um uns herum eine Verlangsamung des Geschehens, als wären wir in einer »Blase der Trägheit« (HAR!). In diesem Zustand weichen wir den Geschossen aus und ballern den Blechbüchsen die Schulterpolster weg. Vanquish kann unglaublich schnell und langsam gleichzeitig sein und das nach Belieben selbst kombinieren zu dürfen, hat mir sehr gefallen. Man kann Vanquish auch gemütlich als reinen Deckungsshooter á la Gears of War spielen, aber da würde man die ganze zweite Hälfte des Spiels verpassen. Das Rasante macht Vanquish zu dem Shooter, der er ist, nämlich einen ziemlich guten.

Nicht ganz so abgedreht, aber nicht weniger gut ist übrigens Binary Domain. Bißchen ähnlich, aber auch ein bißchen anders. Gefällt mir ebenso!

Zockwork Orange riefen zum tollen Projekt 52Games auf, an dem ich mich mit diesem Text über das sechste Thema Geschwindigkeit beteilige.

Advertisements

Ein Gedanke zu “52Games #06 – »Geschwindigkeit« in Vanquish

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s