wirtz_adpfl

WIRTZ „Auf die Plätze, fertig, los!“; Album-Review

Daniel Wirtz hat einen Hang zum Bombast und zur Melancholie. Vor allem aber hat er auch starke Tendenzen zum Weltschmerz, welchem man vor allem auf seinen Alben „11 Zeugen“ (2008), „Erdling“ (2009) und „Akustik Voodoo“ (2011) frönen konnte. Hinter den starken rifforientierten Klängen dieser Platten … WIRTZ „Auf die Plätze, fertig, los!“; Album-Review weiterlesen